Zugegeben, die beiden quirligen Figuren des Disney Konzerns kÜnnen nicht wirklich was dafßr, dass sie erst so spät ihr gemeinsames Glßck an Zweisamkeit ausleben durften. Und es liegt auch schon eine ganze Weile zurßck, als die beiden noch getrennte Wege gehen mussten.

Aber ja: es war tatsächlich so, dass die beiden erstmal nicht gemeinsam die Disney Fans beglßcken durften.

Der Grund dafĂźr kann verrĂźckter kaum sein. Denn eigentlich hatte niemand was dagegen, dass die beiden sich begegnen.

Im Gegenteil: es wäre sogar ausdrücklich erwünscht gewesen. Aber wer ist denn dann nun dafür verantwortlich gewesen, dass die beiden sich nicht sehen durften? Comic-Übersetzer Wolfgang Fuchs verriet es nun.

Anlass dafĂźr war der 85. Geburtstag von Donald Duck:

Dass die beiden in den Heften über viele Jahre nichts miteinander zu haben durften, lag an der damaligen postalischen Regelung in den USA. Damals konnte man Comichefte nur dann zum ermäßigten Zeitschriftenverkehr verschicken, wenn bestimmte Kriterien erfüllt waren. So wurde zum Beispiel ausdrücklich verlangt, dass nicht nur eine Geschichte im Heft enthalten ist, sondern mindestens zwei. Außerdem mussten in den anderen Geschichten weitere Figuren vorkommen, welche aber wiederrum keinesfalls schon einmal in der vorherigen Geschichte vorgekommen sind. Wäre dies dennoch der Fall gewesen, dann entfiel das Privileg der „second class postage“ umgehend und der Versand wäre damit deutlich teurer geworden.

Und genau deshalb durften Micky Maus und Donald Duck (zu Beginn) nicht gemeinsam in einer Geschichte auftauchen. Alles irgendwie verrĂźckt, irre und witzig zugleich.