Schmuck richtig aufbewahren

Schmuck richtig aufbewahren

So ziemlich jeder hat ein paar besondere Lieblingsstücke, die so gut wie jeden Tag getragen werden. Manchmal werden sie mit anderen Stücken kombiniert, um für Abwechslung zu sorgen. In anderen Fällen wiederum handelt es sich bei diesen ganz besonderen Lieblingen um Erbstücke, auf die besonders gut geachtet werden muss. Was auch immer letzten Endes der Grund dafür ist, jeder von uns braucht eine geeignete Schmuckaufbewahrung.

Was passiert, wenn man auf Schmuck nicht Acht gibt?

Er läuft an, verfärbt sich oder verstaubt schlichtweg. Bewahrt man Schmuck nicht richtig auf, verheddert er sich vielleicht irgendwo und plötzlich ist er beschädigt. Das möchtest du doch bestimmt nicht. Daher gibt es nun ein paar Tipps für dich, wie du genau dieses Szenario vermeiden kannst.

Schmuck richtig aufbewahren

Schmuck richtig aufbewahren – so geht’s

Wenn sich Schmuck verfärbt, hat das meist mit Chemikalien oder dem Licht zu tun. Dass du daher deinen Ring abnehmen solltest, ehe du deine Hände wäschst, ist dir womöglich nichts Neues. Dasselbe gilt aber auch für Armbänder, Halsketten und jeden anderen Schmuck. Lege sie stets ab, bevor sie mit Wasser und Duschgel, Shampoo oder Seife in Verbindung kommen können. Selbst Lederschmuck wird dadurch rau und irgendwann unansehnlich.

Abgelegten Schmuck solltest du also in einer Box aufbewahren. Am Besten in einer kleinen Schatulle, die mit Samt ausgekleidet ist, damit das Material nicht am Schmuck kratzt und er in Position gehalten wird. Auch eignen sich dafür kleine Dosen oder Kasetten. Verzichte aber auf Tupperdosen oder dergleichen, da diese transparent sind und dementsprechend auch Licht durchgelassen wird.

So schön die kleinen Ständer in Puppenform und Etageren auch sind, auf denen du deine liebsten Teile hübsch drapieren könntest, es ist nicht gut für deinen Schmuck. Kunststoffstücke, also verschiedene Armreifen könnten darauf platziert werden. Alle anderen Schmuckstücke beinhalten meist zumindest einen Metallverschluss. Du musst natürlich selbst abwägen, inwieweit du es dazu kommen lassen möchtest, Verfärbungen zu riskieren.

Ein paar Pflegehinweise zum Schluss

Zusätzlich zur richtigen Schmuckaufbewahrung habe ich noch ein paar Pflegetipps für dich:

  • Poliere deine Schmuckstücke gelegentlich mit einem Mikrofasertuch – auch Modeschmuck!
  • Lackiere Modeschmuck mit einem transparenten Lack, wenn du unsicher bist, ob er abfärben könnte.
  • Lege den Schmuck am Besten erst nach dem Frisieren und Schminken an.
  • Entferne Make Up Reste und andere Chemikalien umgehend, wenn du welche entdeckst.
0 WooCommerce Floating Cart

Der Warenkorb ist leer.

X