Schmuck nach dem Hautteint auswählen

In einem anderen Blogeintrag haben wir dir schon einmal erklärt, wie das denn so ist mit Ausschnitten und der richtigen Halskette dafür. Heute beschäftigen wir uns mit der Thematik, den Schmuck gezielt nach dem eigenen Hautteint auszusuchen – eine interessante Sache, bei der weder Trends, noch die Länge einzelner Schmuckstücke eine große Rolle spielen! Wir erklären dir natürlich auch, warum.

Unsere Hautfarbe bestimmt unseren Typ

Und mit Typ ist gemeint, ob dir eher dunkle oder kühle Farben stehen. Das Prinzip kennst du ja vielleicht schon von verschiedenen Kleidungsstücken, die du mal hättest anprobieren wollen, die dann aber deinen Körper völlig falsch betont haben oder an dir einfach nicht so wirken, wie sie sollten. Man kann im Groben zwischen einem warmen und einem kühlen Typen unterscheiden. Dabei aber nur zu sagen, dass dunkelhäutige Personen dem warmen Typ entsprechen und jeder andere dem kühlen Typ, ist allerdings zu einfach. Selbst, wenn sich gelbe und orange Kleider auf einer dunklen Haut oft tatsächlich besser entfalten, ist das bei Farben, wie gold, silber und bronze ein bisschen kniffliger.

Wirf einen Blick auf deine Äderchen. Heb einfach deinen Arm und drehe ihn um. Was siehst du?

  • Welche Farbe haben deine Äderchen?
  • Schimmern sie eher bläulich oder grünlich durch deine Haut?
  • Oder schimmern sie fast gar nicht durch?

Wem steht Silberschmuck am besten?

Silber ist eine kühle Farbe, weshalb es auch am besten zu klassischen Sommer- und Wintertypen passt. Die Haut vom Typ Sommer hat bläulich auffallende Äderchen und oft auch eine hauchzart rosafarbene Untermalung. Ihre Naturhaarfarbe ist in der Regel blond mit einem aschigen Farbstich (kann von hell bis dunkel gehen) oder auch braun bzw. brünett. Man könnte den Sommertyp auch als jene Personengruppe bezeichnen, bei denen es nicht braun, sondern nur weiß oder rot gibt. Sie tun sich extrem schwer dabei, ihre Haut auf natürlichem Weg zu bräunen, bekommen dafür umso schneller einen Sonnenbrand. Sogenannte Wintertypen hingegen haben von Grund auf meist einen dunkleren Hautton. Er geht womöglich schon etwas ins Olivfarbene hinein, weil sich jener Typus sehr leicht dabei tut, braun zu werden. Ihre Haare sind meist dunkel, von braun bis schwarz ist hier jede Farbstufe vertreten.

Wie schon angedeutet, ist eben Silber ihre Hauptfarbe, was den Schmuck angeht. Was den Rest betrifft – Anhänger, Cabochons auf Ringen und dergleichen – so passen alle kühlen Farben perfekt zu ihnen. Lila, Pink, Rosa, Blau, aber auch Grau oder Schwarz.

Wem steht Goldschmuck am besten?

Als Gegensatz zu Silber ist Gold die Hauptfarbe für alle warmen Hauttypen. Es verleiht einen besonders luxuriösen Eindruck und wertet all jene Outfits edel auf, bei denen Silber den eigenen Typ nicht perfekt unterstreichen kann. Zum warmen Hauttyp zählen Frühlings- und Herbsttypen. Allem voran ihre Sommersprossen zeichnen sie aus, oft haben sie auch rötliches Haar oder einen reinen, dunkelblonden Farbton, der sich nicht allzu leicht färben lässt, wenn man nicht gerade eine rote Haarpracht anstrebt. Ihre Haut hat einen leicht gelblichen Unterton, aber der muss nicht zwingend damit einhergehen.

Zu einem warmen Hauttyp passt goldener Schmuck am besten. Während Weißgold in Richtung Silber geht und eher für einen kühlen Hauttyp geeignet ist, bieten sich Gelb- und Rotgold besonders für den warmen Typen an. Auch dunkler Haut schmeichelt diese Farbe ganz besonders, da sie keinen zu starken Kontrast erzeugt, aber gleichzeitig das oft matte Schimmern, das je nach Hauttyp unterschiedlich stark ausgeprägt ist, unterstreicht.

Hinzu kommen die klassischen warmen Farben wie Rot, Orange, Gelb und herrliches Apfelgrün.

 

Schmuck nach dem Hautteint auswählen

 

Auch Roségold ist eine Ausprägung von goldfarbenem Schmuck. Allerdings schwebt dieser so stark zwischen dem warmen und kühlen Hauttypen, dass er für beide gleichermaßen gut geeignet ist.

Was ist mit tätowierter Haut?

Im Falle von tätowierter Haut zählt der Hautteint nicht mehr so stark, weil die Tattoos den Eindruck, den der eigene Typ in Kombination mit verwendeten Farben erweckt, etwas verschwimmen lassen. Außerdem gibt es von Grund auf Mischtypen, die Silber wie Gold ohne Weiteres gleichermaßen tragen können und damit jedes ihrer Outfite perfekt betonen.

Es kommt im weitesten Sinne darauf an, wie stark die betreffende Person tätowiert ist. Handelt es sich schon von vollständig verzierten Armen und vor allem auch einem künstlerisch bearbeiteten Ausschnitt, so empfehlen sich insbesondere Lederketten oder anderer Schmuck aus Leder. Auch Silber ist eine Farbe, die oft sehr gut damit ko-existiert, weil sie die dunkle Tattoofarbe schön betont.

0 WooCommerce Floating Cart

Der Warenkorb ist leer.

X