Es wird mal wieder Zeit für einen kleinen Newseintrag, der sich auf interne Vorgänge im Shop bezieht.

Es gibt nun die Möglichkeit zur Produktspende

Und sowohl am PC als auch am mobilen Endgerät kannst du sehen, wie der Spendenpool aktuell steht.

Das Ganze funktioniert so, dass jemand entweder ein Produkt gezielt spenden kann, oder auch einfach in der SALE-Abteilung shoppen kann. Beides wirkt sich zu 100 % auf die Freibestellung aus, die immer dann in Anspruch genommen werden kann, wenn 25 € zustande gekommen sind.

Wie das immer genau berechnet wird, erklären wir dir hier.

Mit anderen Worten müssen also entweder 25 Abverkaufs-Produkte oder eine Spende gezielt bestellt werden, damit wir eine Freibestellung freischalten.

Damit möchten wir auch jenen Leuten eine Bestellung ermöglichen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Natürlich ist hierzu deine Mithilfe gefragt, denn wir können nicht nonstop Produkte verschenken und dabei auch noch sämtliche Versandkosten auf uns nehmen. So gerne wir dies täten, es würde das Ende des Shops bedeuten, da das finanziell einfach nicht tragbar ist.

So gesehen haben wir ja bereits von den Verkäufen aus der SALE-Abteilung nichts mehr, da diese zu 100 % gespendet werden. Das allein sollte schon Beweis genug sein, wie wichtig es uns ist, diese Produktspenden zu ermöglichen.

Leider war die Produktspende ein Misserfolg. Wir haben das Projekt daher gestoppt. Mehr dazu hier.

Kein fester Tag mehr für das Shopupdate

Wir haben uns dazu entschlossen, dass wir das wöchentliche Shopupdate am Freitag streichen und uns stattdessen auf weitgehend unangekündigte Updates in einem dafür wesentlich größeren Umfang konzentrieren werden.

Das erspart uns sehr viel Stress, da wir es beizeiten aus diversen Gründen ohnehin nicht geschafft haben, jeden Freitag ein Update zu bringen.

Keine wöchentlich wechselnden Freebies mehr

Bis auf Weiteres wird es weiterhin ununterbrochen den Sonderposten zum Bestellen geben, aber ansonsten keine Freebies mehr in einem wöchentlich wechselnden Rhythmus.

Es ist ziemlich viel Arbeit, diese vier rotierenden Produkte jeden Dienstag aufs Neue auszuwählen, Grafiken zu erstellen, dies auf sämtlichen Social Media Kanälen zu bewerben, nur um dann festzustellen, dass nichtmal 1 % aller Kunden dieses Angebot in Anspruch nimmt.

Gleichzeitig wird der Sonderposten sehr häufig bestellt, was für uns eben ein klares Signal ist, dass man durchaus kostenfreie Produkte zu schätzen weiß, aber in der Regel eben kaum ein Interesse für die vier ausgewählten Sachen vorhanden ist. Da machte es keinen Unterschied, dass wir über die letzten Monate hinweg alle möglichen Kategorien und Beliebtheitsgrade innerhalb des Sortiments ausprobiert haben.

Da wir nun mit den SALE-Produkten, die seit der Existenz der Produktspende dauerhaft auf 1 € jeweils gesenkt wurden, eine tolle Alternative geschaffen haben, wird dieses Konzept gestrichen.