Ganz ehrlich, kaum eine Serie ist so ultratrashig wie Supernatural und schafft es trotzdem, so viele Herzen zu erobern! Nach anfänglichen Budgetproblemen ist es zum Charme der Serie geworden, wodurch das Trashige auch dann geblieben ist, als man schon mehr Budget bewerkstelligen hat können. Und dafür lieben wir die Serie doch alle, nicht wahr?

Nun, sie hat durchaus ihre Höhen und Tiefen gehabt, aber eine Serie mit 15 Staffeln darf durchaus auch mal ein bisschen schwächeln, finden wir.

Gleichzeitig bieten so viele Episoden (327 an der Zahl!) eine Menge Potential für Lieblingsmomente. Daher wird es mal Zeit, dass wir euch die unseren auflisten!

Achtung! Dieser Artikel birgt natürlich eine ziemliche Spoilergefahr.

Als Sam seinen Schuh verliert

Staffel drei, Episode drei. Relativ am Ende der Folge telefoniert Dean gerade mit Bobby, um sich mit ihm auszutauschen. Sam, der einfach schon seit Stunden eine totale Pechsträhne hat, tritt in Kaugummi und versucht ihn loszuwerden. Als er es geschafft hat, ist er allerdings auch seinen Schuh los. Alleine die Art und Weise, wie er das sagt, dafür muss man ihn lieb haben!

Die Folge mit dem LARP

Hach, Charlie. Man muss sie einfach lieben. Die elfte Episode der achten Staffel ist einfach kultig! Dean mit der einzigen Rede, die er kennt, und alleine, wie er in dieser Rolle aufgeht. Der scrollende Text, wem das alles gewidmet ist – den Männern, Frauen, Elfen, Demigods, Magier, Druiden und und und!

Dean, die Scaredy Cat

Episode sechs der vierten Staffel zeigt eine der wohl beliebtesten Szenen des ganzen Fandoms: Dean, der Angst vor einer Katze im Spind hat und laut schreit!

Natürlich hat diese Folge noch sehr viel mehr Potenzial, denn er fürchtet sich vor so vielen Dingen und ist so sehr out of character, dass man nonstop die ganze Episode was zu lachen hat.

Castiel ist ein Mensch

Castiel ist natürlich schon ein besonderer Charakter für sich, der einfach wahnsinnig viele gute Momente mit sich bringt. Unser großer Favorit allerdings ist jener, als er zum Mensch wird. Und sich plötzlich damit konfrontiert sieht, dass er so banale Dinge tun muss, wie essen – und anschließend auf die Toilette gehen! Diese Momente erstrecken sind über mehrere Episoden, beginnen mit dem Ende der achten bis hin zum Anfang der neunten Staffel.

Von dieser Serie inspirierter Schmuck

Dean spricht wie ein Hund

Staffel neun, Episode fünf. Wenn man denkt, den Schaffern der Show fällt nichts Verrücktes mehr ein, beginnt Dean plötzlich mit Hunden zu sprechen!

Die Apokalypse

Damn, gibt es eigentlich auch nur eine Person, die bei dieser Szene im Finale der 14. Staffel keine extreme Gänsehaut bekommen hat? Plötzlich kommen alle Bösewichte zurück, die wir in den vergangenen Staffeln fallen sehen haben. All die Arbeit von Sam und Dean ist völlig umsonst und die paar Sekunden, in denen sie alle zurückkehren und man direkt sehen kann, welchen Unfug sie stiften… Chef’s Kiss!

Als sie in die echte Welt kommen

Dean und Sam werden plötzlich zu Jared und Jensen! Episode 15 der sechsten Staffel lässt sie mit der realen Welt in Berührung kommen und selbstverständlich gibt es einen Reserve-Impala!

Und täglich grüßt das Murmeltier

Episode elf der dritten Staffel ist die reinste Hommage an diesen Film. Einfach wunderbar! Man kann gar nicht anders, als mit dem Song mitzusingen und die unterschiedlichsten Wege zu sehen, in denen Dean sterben kann. Und natürlich hat er sich angepinkelt, als er vom Auto angefahren wurde!

Eye of the Tiger

Wie kultig geht eigentlich?! Vollkommen verständlich, dass es eine solche Szene auf die ein oder andere Art in die Serie geschafft haben muss! (Gibt es eigentlich jemand, der nicht spätestens mit perfektem Einsatz das Bein in die Hand nimmt und ein Gitarrensolo gibt?)