Circle Lenses – alles, was du dazu wissen musst

Jeder Cosplayer kennt sie, jeder hat einmal mit dem Gedanken gespielt, sie zu verwenden. Und wenn du nicht gerade wie Babsi aus unserem Team die Wände hoch gehst, sobald du nur daran denkst, die etwas in die Augen zu geben, dann hast du sie vielleicht sogar schon ausprobiert. Die Rede ist natürlich von verschiedensten Eye Lenses, die besonders dann eine tragende Rolle spielen, wenn du einen bestimmten Charakter verkörpern willst, der eine andere Augenfarbe hat, als du. Das muss nicht einmal ein Dämon sein, der stechende rote oder weiße Augen hat und dessen restlich Augenpartie pechschwarz ist. Es reicht bereits, wenn du einen quirligen Charakter mimst, der strahlend grüne Augen besitzt, wenn deine doch eigentlich rehbraun sind.

Doch damit nicht genug, durch ihre Vielseitigkeit werden farbige Kontaktlinsen auch bei etlichen japanischen Modestilen eingesetzt, wie etwa Fairy Kei perfekt unter Beweis stellt.

Ein Video, welches das perfekt veranschaulicht, haben wir hier für dich rausgesucht:

Die Unterschiede zu herkömmlichen Kontaktlinsen

Alleine schon dadurch, dass Circle Lenses in erster Linie dafür eingesetzt werden Komma um einen optischen Reiz hervorzurufen, gibt es natürlich einen entscheidenden Unterschied zu herkömmlichen Kontaktlinsen.

Der Durchmesser von regulären Kontaktlinsen beträgt in der Regel nicht mehr, als 15 mm. Während sie Grüße, könnten sie durch das tägliche Tragen die Augen und dessen Netzhaut beschädigen. Circle Lenses hingegen messen in der Regel 14 bis 16 mm. Da du diese allerdings nur sporadisch trickst und sie damit nur zu besonderen Anlässen eingesetzt werden, sollte dir die vorige Info keine Sorgen bereiten. In erster Linie geht es dabei wirklich darum, falls die Linsen täglich getragen werden. Der Größenunterschied ergibt sich daraus, dass Circle Lenses eine größere Fläche des Auges bedecken müssen, da sie schließlich eine optische Veränderung hervorrufen müssen.

Zwar versuchen sich immer mehr Unternehmen daran, auch optische Kontaktlinsen dementsprechend einzufärben, jedoch bleibt die Auswahl nach wie vor sehr stark begrenzt.

So setzt du Kontaktlinsen ein:

Unsere Tipps für den Linsenkauf

An dieser Stelle möchten wir dir noch ein paar Tipps mit auf den Weg geben, wenn du dich dazu entschlossen hast, dir in naher Zukunft ein paar farbige Kontaktlinsen zuzulegen.

  1. Vertraue dem Urteil von erfahrenen Anwendern! Besonders dann, wenn es deine ersten Kontaktlinsen sind, denn sie können aus erster Hand Informationen darüber weitergeben, wie authentisch die Kontaktlinsen sind.
  2. Fühlst du dich mit Linsen nicht wohl, nimm sie sofort heraus! Vergiss nicht, dass du nur diese Augen hast. Entsprechend wertvoll sollten sie dir deshalb auch sein.
  3. Auch, wenn du sie Schwierigkeiten bekommst, deine Augen zu jucken beginnen oder du ein anderes Merkmal feststellst, dass dich in irgendeiner Weise beeinträchtigt, nimmst du die Linsen sofort heraus.
  4. So verlockend es auch sein mag, solltest du niemals auf die günstigsten Linsen zurückgreifen. Am besten suchst du dir einen Job heraus, der sich auf diese Produkte spezialisiert hat und einen dementsprechend seriösen Eindruck erweckt. Auch hier gilt: greife im besten Fall auf Erfahrungsberichte zurück.

Das Titelbild stammt von Flickr (d_pham ist der Fotograf).

0 WooCommerce Floating Cart

Der Warenkorb ist leer.

X