Bullet Journal Set Up

Bullet Journal Set Up

Bullet Journals sind nach Jahren immer noch “in“, was an ihrer hohen Funktionsweise liegt und bestimmt auch daran, dass mit einer tollen Vorbereitung einfach jeder Arbeitsschritt so richtig viel Spaß macht. Doch bei all der bestehenden Information, die es heutzutage zu diesem Thema gibt, wird man regelrecht überflutet von Details und weiß eigentlich gar nicht mehr so richtig, wo man beim eigenen Bullet Journal beginnen soll. Dieser Artikel soll dir etwas Starthilfe geben, während wir in Zukunft mit weiteren Tipps darauf aufbauen werden und vielleicht sogar eine ganze Blogreihe daraus machen werden. Vergiss also nicht, unsere Bullet Journal Kategorie im Auge zu behalten!

Gründe für dich, sofort mit einem eigenen Journal zu starten

  • Es ist extrem einfach: hol dir ein punktiertes Journal oder nutze einfach ein kariertes Notizbuch!
  • Du behältst alle deine Termine im Überblick und vergisst nichts mehr.
  • Da du das Journal ganz individuell nach deinen Wünschen gestaltest, passt es perfekt zu dir.
  • Die Planung all deiner Projekte gelingt ganz einfach; Arbeitsprojekte, Prüfungen, Masterarbeit, etc.
  • Erreiche deine Lebensziele, indem du deine Routinen mitprotokollierst.
  • Plane deinen Tagesablauf, um Struktur in dein Leben zu bringen und effizient zu bleiben.

Da es so viele Möglichkeiten gibt, ist es am besten, dass du dir zunächst im Vorhinein notierst, was du alles mit deinem eigenen Bullet Journal erreichen und planen möchtest. Vergiss dabei nicht, dass du das ganze Notizbuch zur Verfügung hast. Es ist also ein Leichtes, jederzeit noch einen Bereich hinzuzufügen, wenn du nachträglich eine tolle Idee bekommst.

Bullet Journal Set Up

Schritt 1: Lege dir tolle Utensilien zu

Ohne das Bullet Journal selbst kannst du natürlich nicht starten. Danach brauchst du noch verschiedene Utensilien, die erst so richtig viel Spaß in die Sache bringen. Immerhin betrachtet man hübsche Notizbücher doch viel lieber, als solche, die chaotisch und unansehnlich sind.

Unsere Bullet Journal Einkaufsliste für dich

Wir haben eine kleine Einkaufsliste für dich zusammengestellt, die dir helfen soll, deine ganz persönliche Grundausstattung in kürzester Zeit zu sammeln:

Die Basics
  • ein Notizbuch
  • Stifte
  • verschiedene Marker
  • ein Federmäppchen
Die Add-Ons
Der pure Luxus
Bullet Journal Set Up

Schritt 2: Probiere verschiedene Designs aus

Jede Seite kann zu deinem ganz persönlichen Kunstwerk werden. Wenn du dich im Vorhinein ein wenig ausprobierst, hast du in kürzester Zeit jede Menge verschiedene Schriftarten und Trennlinien drauf. Auf dem vorigen Bild erhältst du zu diesem Thema einige Anregungen.

Bist du anfangs noch unsicher darüber, ob du eine Seite auch wirklich so schön hinbekommst, wie du sie dir in deinen Gedanken vorstellst, dann verwende zunächst ein ganz normales Blatt Papier und probiere dich damit aus. Besonders bei einem Lettering Pen solltest du zuvor austesten, ob er zu stark durch die nächste Seite durchdrückt.

Schritt 3: Gestalte dein Journal, wie es dir gefällt

Nun lässt du deiner Kreativität freien Lauf. Die Bereiche, über die du dir zunächst klar geworden bist, dass du sie in deinem kleinen Journal nicht missen willst, baust du nun darin ein. Dir sind dabei keine Grenzen gesetzt. Mach es so einfarbig, bunt oder clean, wie immer es dir beliebt.

Bullet Journal Set Up

Es sind nur drei Schritte nötig, um ein eigenes, tolles Bullet Journal zu starten.

Wie sieht es aus – legst du sofort los? 😀

0 WooCommerce Floating Cart

No products in the cart.

X