About – das gibt es über selfesteem zu wissen

Oh, du interessierst dich also für die Geschichte von selfesteem? Na, dann erzählen wir dir natürlich etwas über uns!

Begonnen hat alles bereits 2011, als im schönen (& kleinen :P) Österreich ein damals 21jähriges Mädchen auf die Idee gekommen ist, ihren Wunsch nach nickelfreiem Modeschmuck zu ihrem Beruf zu machen. Sie hatte ursprünglich eine Lehre als Bürokauffrau absolviert, fühlte sich aber schon immer zum Webdesign hingezogen. Fun Fact: Sie führt nebenher auch eine eigene Werbeagentur. ^-^ Schon bald stellte sich in den ersten Jahren ihrer Berufserfahrung heraus, dass sie besser in einer Führungsposition aufgehoben ist. Ihr Kopf ist einfach viel zu vollgestopft mit tollen Ideen, die bloß auf ihre Umsetzung warten!

Schmuck aus Fimo und Resin zu machen ist zunächst in der großen Welt von Anime, Manga & Co nichts Neues. Bloß, dass Babsi das zu diesem Zeitpunkt noch nicht gewusst hat. Zwar war sie zu diesem Zeitpunkt bereits auf der ein oder anderen Convention, aber mit einer Nickelallergie hielt sie nur selten Ausschau nach Schmuck, den sie tragen wollte.

Zwei Jahre lang wurde so einiges ausprobiert und vorbereitet, bis es an die Gewerbeanmeldung gegangen ist. Doch erst im Jahr 2014 war es soweit, dass selfesteem seine Tore geöffnet hat. Ganz einfach, weil Barbara es nicht gut gefunden hatte, einen Shop mit ganz kleinem Sortiment zu eröffnen. Es sollten doch zumindest mehrere Ketten, Ringe, Armbänder und Ohrringe angeboten werden – und das hat sie natürlich geschafft. Die Eröffnung wurde groß gefeiert. Viele Blogs unterstützten sie dabei, indem sie über den Shop berichteten, die Produkte testeten und allgemein dazu beitrugen, dass ihre Bekanntheit auf den gängigen Social Media Plattformen wächst.

Neben den üblichen Materialien, wie Polymer Clay und Resin wurde eine Menge ausprobiert. Das sorgte dafür, dass schon bald eine klare Linie vorhanden und vor allem auch das Bewusstsein vorhanden war, was denn bei selfesteem’s Fans (Sternschnuppen!) gut ankommt und was nicht.

Bei einem Vorbestellerspecial hatten alle Kunden die Gelegenheit, einen gehäkelten Erdbeerschlüsselanhänger zu ergattern. Zunächst waren sie auf 100 Stück limitiert. Doch schon nach wenigen Tagen wurde Nachschub hergestellt. Schon zu diesem Zeitpunkt war klar: selfesteem wird ein Erfolg.

Das Jahr 2014 war nicht nur durch die Shoperöffnung sehr stressig, nein es wurde auch eine Menge Zeit, Geld und Energie in erfolgreiches Marketing gesteckt. Flyer wurden verteilt und per Post zugestellt und im Sommer wurde dann der nächste Schritt gewagt: Vorortverkauf. Es ging auf einen Flohmarkt, bei dem schnell festgestellt wurde, dass selfesteem zwar auch hier gut ankommt, das aber dennoch nicht die richtige Umgebung dafür ist. Danach ging es weiter auf Conventions – die erste überhaupt war die Nippon Nation in Wien. Kurz darauf folgte die AniNite in Schwechat.

Bereits im darauffolgenden Jahr waren wir Feuer und Flamme dafür, nicht weiter im Künstlerbereich auszustellen, sondern uns an einen teuren Händlertisch zu wagen. Was zunächst bloß als Marketingmaßnahme angedacht gewesen ist, um den Onlineshop noch bekannter zu machen, hat sich schnell als großer Spaß und eine tolle Möglichkeit erwiesen, euch alle persönlich zu treffen. Innerhalb von 12 Monaten haben wir 2015 unglaublich viele Conventions, Kunst- und Designmärkte besucht, um den Markt auszutesten und hiernach zu beschließen, welche Optionen für selfesteem am besten geeignet sind.

Bis heute sind Barbara und ihr Team darum bemüht, so viel Abwechslung wie möglich in den Shop zu bringen und dabei auch einfach mal richtig mutig zu sein. Sie zeigt ihren Kunden und damit auch dir, dass sie unglaublich froh ist, wie sehr selfesteem von allen geliebt wird. Nicht zuletzt darum gibt es in jeder Bestellung eine Überraschung und etwas Süßes. ^_^


Diese Köpfe stecken aktuell hinter selfesteem:

Babsi – CEO & Designerin

2013 hat sie nach zweijähriger Planung selfesteem gegründet. Sie übernimmt das Produktdesign, kümmert sich um alle bürokratischen Dinge, das komplette Webdesign sowie Marketing & ist natürlich auf jeder Convention vertreten. Auch unsere Social Media Kanäle werden von ihr betreut.

Mr. S. – Co-CEO & EDV

Der Held im Unternehmen packt tatkräftig mit an, wenn es auf Conventions geht. Er ist Fahrer, Verkäufer, EDV-Spezialist und Kühler-Kopf-Bewahrer in einem. Geht es um pikante Angelegenheiten, wie Beschwerdemanagement oder Preiskalkulationen, ist seine Person gefragt.

Diana – fleißiges Helferlein

Sie fährt oft & gerne auf Conventions mit und kümmert sich zudem als Grafikerin um so manche Kleinigkeiten.


Es ist einfach unglaublich für uns, so viel Support von euch zu erhalten. Auf Conventions besuchen uns Leute, die vor Jahren schon mit selfesteem zu tun hatten, um uns zu erzählen, wie glücklich sie über ihre gekauften Schmuckstücke sind. Wie stabil sie sind – oder geben uns konstruktives Feedback, was noch in unserem Sortiment fehlt und was sie sich wünschen. Wir werden gefragt, ob wir Fotos machen, erhalten Nachrichten auf sozialen Netzwerken und so viele unglaublich süße Reaktionen, weil wir uns stets die Zeit nehmen, jedem von euch zu antworten! Ihr seid einfach die besten Sternschnuppen, die es gibt!